3000

Heute stehen wir relativ früh auf um die letzten 200 km nach Umea zu bestreiten.
Das Wetter ist strahlend blau und wir bekommen noch ein paar Eindrücke von der Riviera Nordschwedens wie die Gegend auch genannt wird. Es gibt eine Menge von „Havsbadet“
Strandbädern mit großzügigen Anlagen, Camping und Trailerparks, Strandhäuser zu mieten, Sport- und Freizeiteinrichtungen aber alles noch nicht wirklich in Betreib. Wir stellen uns die Frage wie sich das im kurzen schwed. Sommer rechnen kann.

..und heute alles bei schönem Wetter.

Der Verkehr wird nun stärker, die Gegend am Bottnischen Meerbusen ist auch schon dichter besiedelt. Jede der größeren Städte hier heroben hat eine Uni, beziehungsweise einen Ableger einer Uni, Uni’s in Kooperation
Es sind also in den größeren Städten überall auch viele junge Leute zu sehen.

Am Straßenrand und in den Waldlichtungen wachsen Gräser mit baumwollartigen Blüten

Schneemobile dürfen nicht darauf fahren
Kurz vor Umea kratzt das Thermometer erstmals die 20 Grad Marke für eine kurze Zeit.
Wir fahren nochmals in die Innenstadt von Umea um sie auch bei Schönwetter zu sehen.
Die Lokale auf den Booten am Ume-Fluß sind bei diesem herrlichen Wetter in Vollbetrieb, es spielt sich alles im Freien ab.

Die Städte an der Küste sind alle nach den Flüssen benannt die dort ins Meer münden.
Also der Pite bei Pitea, der Lule bei Lulea, ….
überall werden auch die Vorbereitungen für das Midsommar Fest nächste Woche getroffen.


Wir wir fahren noch tanken, Gottseidank etwas weniger als der Kollege, der Sprit ist in Skandinavien etwa 40 % teurer als in Österreich, interessanterweise im Ölförderland Norwegen am Höchsten.


Nach exakt 3080 km geben wir unseren Golf zurück.
Der Flughafen Umea hat natürlich auch kostenlos WLAN , allerdings mit dem Argument „weil es so oft Verspätungen gibt“
und so hat mich das Thema Flughafen auch schon wieder eingeholt !

3 thoughts on “3000

  1. Ist ja richtig kuschelig warm bei Euch. Bei uns hat heute 15 Grad.
    Tolle Bilder, danke!

Comments are closed.