Am Nordkap

Sonntag, 08. Dezember 2013

Na ja, eigentlich waren wir 30 km westlich vom North Cape am Cape Reinga. Aber das ist der öffentlich zugängliche Punkt an der Nordspitze von Neuseeland. Das North Cape selbst ist Maori Privatbesitz darf nur mit Zustimmung der Eigentümer betreten werden. Für die Maori ist das Nordende Neuseelands ein wichtiger Platz weil hier die Seelen der Verstobenen Ihren Weg ins Jenseits finden. Zusätzlich ist die Gegend ein Schutzgebiet (North Cape Scientific Reserve)

Cape Reinga ist jedenfalls gut erreichbar und touristisch ausgebaut.

Wir haben für diesen Ausflug eine Bustour über den 90 Mile Beach und die Giant Sand Dunes gewählt. Bei dieser Tour geht es mit 90km/h den Strand entlang und zwar ca.70 km weit bis zu den Giand Sand Dunes. Bei diesen Dünen sind wir vom Strand abgebogen und einen Bachlauf hoch bis zu einer geeigneten Surfdüne gefahren.

Ein Stück weiter den Bach rauf kommt man dann zu einer Schotterstrasse und weiter zur Asphaltstrasse die zum Cape führt.
Die Besichtigung des Capes und ein Lunch in einer Bucht gleich daneben haben das Programm dann perfekt abgerundet.

Wer sich noch erinnert: Bluff ist das Südende der Südinsel, wir waren da am 11. November.


Ich habe Lisbeth dann noch den Leuchtturm geschenkt … aber irgendwo haben wir ihn wohl liegengelassensmiley

Hier noch unser Tagesfoto: Diese Treppe ist in einen Kauristamm geschnitten der mehr als 1.000 Jahre lang gewachsen ist und zwar vor 45 – 50.000 Jahren. Das Holz dieser Bäume verrottet nicht und es wird jede Menge dieser Bäumstämme und Wurzelstöcke im Nordland ausgegraben. Lebende Bäume sind heute eine Seltenheit und streng geschützt. (Vor 150 Jahren war die Nordinsel noch voll von diesen Bäumen)Wir werden in den nächsten Tagen den letzten größeren Kauriwald besuchen.