Buckelwale

Wir hatten heute nur eine halbe Stunde von unseren „Jurten-Zelten“ nach Husavik.
Von Husavik aus waren wir heute zum Walewatching auf einem Segelschiff unterwegs.
Also kein Schnellboot oder Motorschiff sondern ganz ÖKO.

Husavik ist ein nettes Fischerdorf im Norden und vor unserem Segelausflug sind wir durch den Ort spaziert und haben auch das Walfischmuseum besucht.

Unser Segelschiff war der Schoner „Opal“ ein umgebauter Kutter aus dem 2.Weltkrieg – ein Schiff mit Vergangenheit.
Die Opal hat einen Elektroantrieb und so waren wir auf einer echten ÖKO-Tour.

Wir mußten weit hinausfahren weil hier im Norden Islands die Wassertemperatur ungewöhnlich hoch ist und die Wale dann vor dem Küstenshelf kühleres Wasser suchen. Wir waren mit unserer Suche aber erfolgreich und konnten einen Buckelwal beobachten der ungewöhnlich lange vor seinem nächsten Tauchgang herumgetrödelt hat.

Zu unserem heutigen Quartierin der größten Stadt hier im Norden – Akureyri – waren wir dann noch eine gute Stunde unterwegs. Nach dem Abendessen in einer Salatbar haben wir uns ein oder zwei Bierchen gegönnt, aber am Freitagabend gehören die Kneipen der isländischen Jugend und so haben wir uns bald in unser Hotel zurückgezogen.

3 thoughts on “Buckelwale

  1. Muss ein tolles Gefühl sein, diese großen Meeresbewohner in echt zu sehen!!!! Ich beneide euch!! Noch viele beeindruckende Erlebnisse auf eurer Reise! LG Margit

  2. Ist schon ein Erlebnis , einen Wal in freier Natur zu sehen. Generell sehr interessante Landschaften. Weiter eine schöne Reise wünschen euch Renate und Alfred.

Comments are closed.