Am Donnerstag geht es los!

Unsere Reise durch die Mongolei startet am Donnerstag, 17. August 2017 Unser erster gemeinsamer Treffpunkt ist der Flughafen Frankfurt. Von dort geht es mit der Mongolian Air nach Ulaanbator. Wir kommen dort am Freitag früh nach 8 1/2 Stunden Flugzeit und 7 Stunden Zeitverschiebung an. Wir werden in […]

Die Vorbereitungen gehen in die letzte Runde

Ich war gerade beim „Friseur“ und habe mir das Modell „Gobi“ schneiden lassen. Auch alle anderen Vorbereitungen laufen nach Plan. Liebe Grüße Günter

Sommerzeit in der Mongolei oder Google weiß doch nicht alles.

Wenn man Google nach der Sommerzeit in der Mongolei fragt bekommt man – noch vor den Suchergebnissen – folgenden Hinweis eingeblendet: Wenn man dann bei den „Zeitzonen Spezialisten“ nachschlägt erfährt man dass die Sommerzeit in der Mongolei heuer – nach nur 2 Jahren – wieder storniert wurde. Da […]

Wien – Frankfurt – Ulaanbaatar

Donnerstag, 17.8.2017 Die Flugzeit von Frankfurt nach Ulaanbaatar beträgt ca. 8 1/2 Stunden. Von der Wohnung in Wien bis zum Hotel in Ulaanbaatar sind es aber dann doch 18 Stunden und nach diesen 18 Stunden ist es vor Ort dann 6 Uhr früh und der Tag fängt erst […]

Ulaanbaatar liegt auf knapp 1300 m

Freitag, 18.8.2017 Nach unserem kurzen Schönheitsschlaf wurden wir mit einem englischen Frühstück ins Leben zurück geholt. Danach hatten wir eine Stadtbesichtigung auf unserem Plan: Der Suchbaataar Platz ist nach dem Nationalhelden Suchbaataar benannt und ist vom Parlament, dem Kultupalast und vielen „wichtigen“ Gebäuden umgeben. Vor dem Eingang des […]

Schnittlauch und Granitfelsen

Samstag, 19.8.2017 Den Vormittag haben wir im zentralen Kloster von Ulaanbaatar verbracht. Schön, aber auch ernüchternd – der hier ausgeübte Budhismus liegt nahe an Vielgötter-Naturreligionen. Der Haupttempel behergergt den Buddha, der für die Unabhängigkeit der Mongolei zuständig ist. Die Statue it 26 m hoch, wurde von den Russen […]

MittelGobi und die Weiße Stupa

Sonntag, 20.8.2017 Heute sind voller Erwartung in den neuen Tag gestartet. Der Wetterbericht der für die nächsten 10 Tage Regen vorhergesagt hatte lag freundlicherweise völlig daneben. Nachdem es Nachts nochmals kräftig auf unsere Jurte geregnet hatte war es am Morgen schon weitgehend wolkenfrei und wenig später gab es […]

Weiter in den Süden

Montag, 21.8.2017 Heute stehen wir schon kurz nach 5 Uhr auf um den Sonnenaufgang bei der Weißen Stupa zu erleben. Nach einer klaren Nacht mit einem atemberaubenden Sternenhimmel, haben wir auch am Morgen einen wolkenlosen Himmel. Die vielfärbigen Formationen strahlen im Morgenlicht und davor grast eine Kamelherde. Nach dem […]

Quer durch die Berge 

Dienstag, 22.8.2017 Im Süden der Mongolei liegt das Gobi-Altaii-Gebirge. Es zieht sich über mehrere 100 Kilometer in Ost-West Richtung. Wir sind hier im Gurvan Saykhan Nationalpark. Zu diesem Nationalpark gehören 2 Gebirgszüge und die dazwischenliegenden Sanddünen. (von denen aber morgen mehr) Unser erster Halt ist beim Nationalpark Museum. Hier […]

Sandspiele 

Mittwoch, 23.8.2017 Am Morgen, nach dem Frühstück, besteigen wir unsere acht Kamele und reiten Richtung Dünen. Unsere erst 15 jährige Führerin Urnaa ist äusserst umsichtig und hat die Kamele immer im Blick. Lisbeth und Günter haben ein je ein Kamel mit dem selben Namen, bezeichnenderweise Huch. Unser Guide […]

Von Pannen, gastfreundlichen Mongolen und roten Klippen

Donnerstag, 24.8.2017 Ihr habt sicher schon bemerkt das die Berichte nun schon ein wenig Nachhinken. Wir haben nur von Zeit zu Zeit in einer größeren Stadt Internetzugang und ich bringe dann immer nur 2 Berichte auf die Reise. Vielleicht sind wir schon zurück bis die letzten Tage online […]

Es wird wieder Zeit für einen Besuch im Kloster

Freitag, 25.8.2017 Heute frühstücken wir eine 1/2 Stunde früher um genug Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang im Roten Canyon zu haben. Kurz vor 9 Uhr sind wir dort und die Einzigen auf dem Gelände.   Nach dem Canyon waren die Saxaulbäume (eigentlich sind es Sträucher) das nächste Ziel […]

Wenn der Weg zum Ziel wird. 

Samstag, 26.8.2017 Heute haben 280km auf schlechten bis sehr schlechten Strassen vor uns. Es geht zuerst den Ongi flussaufwärts nach Norden. Die Wüste ändert sich langsam Richtung Steppe. Es gibt wieder mehr Schnittlauch und auch Büsche. Ziegen die sich vor allem an Schnittlauch ernähren schmecken den Mongolen besonders […]

Mongolian Walking oder der Ritt zum Wasserfall 

Sonntag, 27.8.2017 Statt Nordic Walking – wie sonst am Sonntag Morgen – machen wir zu 4. eine Wanderung zum Orkhon Wasserfall. Die anderen 4, Gerhild, Lisbeth, Regina und Heinrich haben es bevorzugt die Strecke zu reiten. Aber der Reihe nach: Begonnen hat unser Tag – nach dem Frühstück […]

Die heissen Quellen von Tsenkher

Montag, 28.8.2017 Nach 2 Nächten sind wir heute früh, nach einer ausgiebigen Verabschiedung von unserer Mongolenfamilie aufgebrochen. Die Nacht war grimmig kalt, wir hatten am Morgen leichten Frost und ein bissiger Wind begleitete unseren morgendlichen Gang zum Donnerbalken. Unser Frühstück haben wir heute nicht im Freien sondern in […]

Nordwestwärts in den Khorgo Terkhlin Tsagaan Nationalpark

Dienstag, 29.8.2017 Heute ist Kilometerfressen angesagt. Zuerst geht es auf holprigen Wegen über 2 Bergrücken in die Provinzhauptstadt Tsetserleg. Hier warten ein Internetkaffee und ein Markt auf uns. Auf der geteerten Strasse geht es dann 160 Kilometer bis nach Tariat. Hier ist außer einer Tankstelle auch der Eingang […]

Einen Vulkan umrunden 

Mittwoch, 30.8.2017 Die Mongolei ist voll von Glückszahlen, Schutzheiligen und Ritualen. So umrundet man z.B. ein Heiligtum immer im Uhrzeigersinn und da haben wir uns gedacht: Einen Vulkan den umrundet man wohl besser auch im Uhrzeigersinn! Aber auch heute der Reihe nach: Die Nacht am See war nicht […]

Die Enkelkinder des Dschingis Khan reiten immer noch 

Donnerstag, 31.8.2017 – Teil 1 Heute ist in der Mongolei der letzte Ferientag. Pünktlich am 1. September beginnt nach 3 Monaten Sommerpause die Schule und für die Kinder der Nomaden heisst das zurück von den Weiden ins Wintercamp – in eine Ortschaft in der es eine Schule gibt. […]

Karakorum – Die Hauptstadt des Dschingis Khan

Donnerstag, 31.8.2017 – Teil 2 Vom Khorgo Terkhiin Tsagaan nuur Nationalpark, dem NordWestlichsten und höchstem Punkt unserer Reise geht es heute im Eiltempo mehr als 300 Kilometer nach Osten. Die Ebenen werden immer weiter, das kurz abgefressene Steppengras reicht bis zum Horizont, nur ganz oben auf den Hügeln […]

Alles geht einmal zu Ende

Samstag, 2. und Sonntag, 3.9.2017 Die verbleibenden 300 Kilometer zurück nach Ulaanbaatar waren gar nicht so schlimm. Wir hatten die beste Straße der ganzen Reise, einen Mittagsimbiss an einem Flussufer und Sonne zum richtigen Zeitpunkt.   Der Stau am Samstag Nachmittag in Ulaanbaatar war dann schon lästiger. Wir […]

Die Tangfischer vom Ugii See

Freitag, 1.9.2017 Unsere Fahrt ist heute kurz, das Ziel ist der Ugii See. Auf unserem Weg liegt das von der türkischen Regierung finanzierte Museum Khoshoo Tsaidam, das Funde von zwei alttürkischen Herrschergäbern zeigt.  (Die Türkei sieht hier ihre ethnischen Wurzeln) Vornehme Jurte mit geschnitzten Holzteilen im Vorgarten des […]

Mongolei August 2017 – Eine abenteuerliche Reise zu den Nomaden im Land des Dschingis Khan

Hier die statistische Zusammenfassung unserer Reise: (Alle Werte gerundet) 17. August bis 03.September 2017 Gefahrene Kilometer:            2.600 Kilometer davon asphaltiert:              ca. 500 Kilometer Höhenmeter:                        26.000 Meter Durchschnittsgeschwindigkeit: 40 km/h Niedrigster Punkt:                  1.000 Meter Höchster Punkt:                      2.400 Meter   […]