Changing the Ocean

Samstag, 07. Dezember 2013

… nein, wir haben den Pazifik nicht ausgewechselt. Wir sind nur ein Stück Richtung Westen gefahren und sind jetzt wieder an der Tasman Sea .

Genauer gesagt sind wir jetzt in Kaitaia. Das ist am Beginn des famous 90 Mile Beach.
Der ist zwar weder 90 Miles, noch 90 Kilmeter lang, sondern irgendwas dazwischen aber es ist der endlos lange Weststrand des Top of New Zealand.
Morgen machen wir eine Tour zum Nordende des Nordendes (Kape Reinga) – mehr davon also morgen.

Beim Frühstück wurden wir heute von aufgeregten Nachbarn gestört. EIN WAKA !!! (Kriegskanu der Maori). Da wir direkt neben den Waitangi Treaty Grounds (Our Nation’s Birth Place) waren und heute ein Wettschwimmen durch die Bay of Islands angesagt war könnte das ja …
Aber bei näherem Hinsehen waren dann die Schwimmwesten der Kreuzfahrttouristen nicht zu übersehen und die passenden Kommandos nicht zu überhören.
Das Foto zeigt schon den ausgeprägten Morgendunst und ein paar Minuten später war da wieder so ein NieselregenWolkenbruch (Fast geräuschloser Regen und man fühlt sich wie mitten in einer Regenwolke)

Kurz nach dem Regen sind wir von der Bay of Island aufgebrochen und nordwestlich die Küste enlanggefahren.
Der Wetterbericht hatte nicht gelogen und wir hatten nach kurzer Zeit Sonnenschein und milden Seewind (das ist hier aber einfach, denn egal aus welcher Richtung der Wind kommt – es ist immer Seewind).

Golfplätze gibt es in Neuseeland endlos viele. Das ist hier wirklich ein Volkssport und bei (nahezu) jedem Platz gibt es ein Schild „Visitor’s are welcome“

Wir haben uns wieder eine Camp Site nahe am Strand gesucht und am Nachmittag eine ausgedehnte Strandwanderung unternommen. Für unsere Tour werden wir morgen früh direkt von hier abgeholt.