Der letzte Tag

Heute dominiert dichter Nebel und Regen das Land. Wir packen unsere sieben Sachen und machen uns auf den Weg nach Reykjavik.

Letzter Programmpunkt der Reise ist noch das verkosten einger lokalen Spezialitäten, in unserem Fall waren das der fermentierte Hai (Hákarl), etwas (Zwerg)Wal, Stockfisch und ein bisschen Puffin (die süssen kleinen Vögel).

Resultat: Hai riecht etwas streng, schmeckt salzig aber doch gut. (Da Haie Harnstoff in ihrem Fleisch anreichern muss er einige Monate hängen bis dieser abgebaut ist, ansonsten wäre er giftig)

Der Wal hat etwas von Rindsteak, schmeckt sehr gut.

Highlight war dann defenitiv der Puffin, erinnert stark an Kalb.

Der Stockfisch war dann eher hart(im wahrsten Sinne des Wortes), mit etwas Butter ging er dann aber gut runter.

Schnell das Auto zurück gegeben, im Hostel eingecheckt(endlich mal warm, trocken und ein richtiges Bett) und ein letztes Mal gemeinsam gekocht. Morgen geht es dann früh morgens los zum Flughafen.

Insgesamt hatten wir grosses Glück mit dem Wetter und unseren Tagesplänen. Wir haben zwar bis auf Anfang und Ende des Urlaubs nur gezeltet, allerdings wenig essen gegangen, dafür meistens ziemlich gross aufgekocht. Für unsere 10 Tage sind wir ca. Bei 1300 CHF pro Person.

Vielen Dank für das Lesen des Blogs und liebe Grüsse vom Team Island.

3 thoughts on “Der letzte Tag

  1. Ein überaus famoser Bericht, der kühlen Nuancen geschuldet gar ein einerfrischendes Lesevergnügen, hat es hier in Malle doch deutlich über 30°C, welchen sonst höchstens stark gekühltes Bier Einhalt zu gebieten vermag.

  2. Hoi Tobi, vielen Dank, war sehr interessant und uh schöne Fotos! Viele Grüsse euch allen, Monika

Comments are closed.