Die Alpen gequert

Im Gasteinertal hatte es heute früh 20Grad, strahlend blauen Himmel und Ring wenig Morgendunst.
Perfekte Bedingungen um über Dorfgastein, (Bad) Hofgastein und Bad Gastein nach Böckstein zur Tauernschleuse zu fahren.
Das mit dem Bad für die Hofgasteiner hat mich amüsiert. Aber vielleichtverirrt sich so doch der ein oder andere Gast der eigentlich nach Bad Gastein wollte zu den Hofgasteinern.

Im Routenbuch steht zum Thema Aufstieg nach Bad Gastein: Lohnenswert, der Ausblick entschädigt einen …
Na, ja wir sind ein paar mal abgestiegen, um Fotos zu machen (nicht wegen der Steigung)
Leider können wir euch diese bemerkenswerten Fotos nicht (gleich) zeigen.

Bei der Tauernschleuse ist uns der Zug vor der Nase davongefahren. Wir mussten also eine Stunde warten. Die Zugfahrt hat dann ca 10 Minuten gedauert. Das Wetter im Süden ist dem im Norden um nichts nachgestanden. (Sonne, blauer Himmel und so)

Von Malnitz geht es die Autostrasse steil ins Drautal hinunter.
Trotz heisser Felgen haben wir es auf mehr als 60 kmh gebracht.

„gemütlich nach Villach rollen“ hat Wolfgang Gesten in einem SMS gemeint. – Denkste!
Der Radweg geht auf Nebenstraßen bei jedem Dorfwirt vorbei – und sind meist ein Stück oberhalb der Kirche. Wenn man die mühsam erstrampelte Höhe dann wenigstens genussvoll abreiten könnte!
Nein, enge Kurfen schlechte Wege – es werden wieder nur die Bremsen heiß.

Landschaftlich ist die Gegend ein Traum.
Leider hat uns dann wieder die Hitze eingeholt.
Wir hatten am Radweg teilweise über 40 Grad und wenn der Wind eingesetzt hat war das wie ein Fön. Viel Wasser, Radler und Bier hilft da recht gut dagegen.

Wir sind bis kurz vor Arnoldstein (Nahe zur italienischen Grenze) gekommen.
125 km, mit vielen Höhenmetern eine gute Leistung.

LG G+G