Ein Tag in Schweden

Inzwischen haben wir die Zahlenkombination für die Sanitären Anlagen des Campingplatzes herausgefunden und können uns noch rasch frisch machen, bevor unsere erste grosse Etappe startet. Das Navi spricht von 825km und 10 Stunden reiner Fahrzeit.

Wir folgen der E45 nach Osten bis kurz vor Ytterhogdal, da wechseln wir über kleinere Strassen (umso mehr Stellen die Strassennummer hat desto bescheidener wird die Qualität) auf die E14 bis Sundsvall, von da an geht es über die E4 über Umeå bis wir kurz vor Luleå.

Idyllische rote Hütte am See
Selbst in kleineren Ortschaften stehen Schisprung Schanzen

In der Theorie ist die E4 eine sehr gute Strasse, in der Praxis durch die alle 2-10km stehenden Radarkästen und durch die vielen Kreisverkehre im Bereich der grossen Städte eine eher anstrengende Angelegenheit (dauernd von 110 auf 70 km/h und wieder zurück).

Der Sonnenuntergang entschädigt für das schlechte Wetter

Geschlafen wird heute direkt neben der Hauptstrasse auf einem Rastplatz mit einer überaus gut geheizten und gepflegten Sanitäranlage. Neben den vielen LKW sieht unser Camper richtig mickrig aus.

Entfernung: 825km (1125km)

Fahrzeit: 10 Stunden (14 Stunden)