Filz und Fenster

Haus 12 – 10.-12.8.2016

Uff! Waren das anstrengende Tage!!!

Am 10.8. mache ich morgens die Haustüre auf……..“Veronika, der Filz ist da!D.h., genau gesagt, ein Stück mehr Filz ist da u.zw., das Vorhaus bis zur 1.Stufe ist bedeckt. Und dann kam ich mir vor, als wäre ich in der Antarktis, meterhohe, weiße Styroporplatten wurden vom Vorhaus entfernt. Die Platten selber auch, nachdem ich nachmittags angekündigt habe, daß ich mit Chrstopher da durch muß (vom Gartenzaun zum Haus). War für uns beide noch immer eine Meisterleistung!

11.8.2016: Beginn Fenstertausch genau bis 12.8. ,13.30 Uhr (inkl. Kaffeeservice von mir). Die Burschen haben schon was drauf! Reklamationen : 2 Lamellen waren geknickt, hat der Meister zurückgeknickt; in einem Zimmer habe ich eine färbige Wand, da war der Mauerausbruch natürlich stärker zu sehen, er wurde zwar gespachtelt, aber natürlich in Weiß, d.h., irgendwann werde ich mit der Farbe (habe ich noch im Keller) drüberpinseln. Aber sonst, sehr schön gearbeitet und von den Fenstern bin ich sowieso begeistert.
Ah ja, und das waren überhaupt d i e Filztage! Filz im ganzen Haus! Trotzdem war im Haus
so ziemlich alles staubig, auch unter den diversen Plastikabdeckungen und viel Mist neben den Filzen. Aber : „ich hab die Fenster schön, ich hab dieFenster schön, ich…………“

Ein Tipp bei der nächsten Fensterlieferung: beim jeweiligen Viererblock sollte kein Auto herinnenstehen, es war diesesmal „a….knapp“, der Fahrer ladet die Fensterblöcke mit dem Kran vom Auto und braucht entsprechend viel Platz!