Nordkapp

Heute ist es soweit, von unserem Campingplatz in Alta sind es noch 235km (3,5h) bis zum Nordkapp. Dazu starten wir über die E6 bis nach Olderfjord auf die E69 welche uns dann auch bis zum Nordkapp bringt. Hier fahren wir zum ersten Mal die Fjorde entlang, schön kurvig, eng und durch viele Tunnel geht es dahin. Höhepunkt ist dann der Nordkapptunnelen, er verbindet das Festland mit der Insel Magerøya auf der das Nordkapp liegt. Dieser ist fast 7km lang und verläuft 212m unter dem Meeresspiegel mit bis zu 10% Steigung.

Die Gebühr für den Besuch liegt bei sportlichen 30€ pro Person, immerhin könnte man auch (mit 0 Infrastruktur) hier übernachten. In den Hallen befindet sich ein Souvenir Shop, einige Info Tafeln über die Geschichte des Nordkapps, etwas über die Seeschlachten des 2. WK im Fjord sowie ein Info Film mit beeindruckenden Aufnahmen. Das Nordkapp ist übrigens nur der nördlichste Punkt Europas, der auf Straßen vom europäischen Festland aus erreicht werden kann, auch wenn gerne anderes behauptet wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wetter ist leider meistens nicht besonders gut hier, so auch bei uns. Starker Wind und Nebel. Ausserdem wird gerade an dem Globus gearbeitet, also stets Bauarbeiter und Absperrungen im Bild.

Denkmal der Kinder

Zuürck geht es dann wieder über die gleiche Strasse, stellenweise gibt es jetzt abwechselnd Regen und Sonnenschein.

Bei Skaidi biegen wir jetzt nach Hammerfest ab und wiedermal werden die Strassen erneuert. In Norwegen ist es anscheinend üblich dass meistens Sicherheitsleute den Verkehr anhalten und dann ein Begleitfahrzeug abwechselnd die Autos die Strecke entlang eskortiert.

In Hammerfest können wir dann noch einen Adapter kaufen um die Schweizer Geräte auch im Camper aufladen zu können. Auf der Suche nach einem Stellplatz für die Nacht werden wir schnell fündig, allerdings wollen sie dort für einen einfachen Stellplatz am Meer ohne Infrastruktur gleich mal 200NOK. Daher entscheiden wir uns für den Geheimtip, etwas weiter nördlich in Forsøl gibt es einen kleinen Parkplatz. (Forsøl besteht im wesentlichen aus 2 Fischereianlagen und ein paar Häusern)

Schlafplatz für die Nacht

 

Entfernung:475km (2305km)

Fahrzeit: 7 Stunden (30h)