Schweden, Finnland und Norwegen

Heute geht es erstmal nach ein Stück nördlich durch Schweden, auf der E10 bis Överkallix dann auf die 392 bis Pajala.

Hier treffen wir auch unser erstes Rentier, noch wissen wir nicht dass es bei weitem nicht das letzte sein wird.

Etwas weiter nördlich überqueren wir bei Kaunisjoensuu die Brücke nach Finnland.

Die Grenze Schweden-Finnland

Der schnellste Weg wäre über die E8 nach Norden, allerdings entscheiden wir uns für einen kleinen Abstecher nach Osten über die 80. Bei Ylläsjärvi biegen wir links ab und kommen so über die 9401 am Fusse des Yllästunturi vorbei, an der Nord und Südseite sind zwei Skigebiete untergebracht. Er ist damit eines der grössten Skigebiete Finnlands.

Sicht auf den Ylläs von Süden aus

Laut unserem Reiseführer gibt es hier sogar eine Sauna-Gondel, das ist eine spezielle Holzkabine die innerhalb von 30 Minuten per Starkstrom auf Temperatur gebracht wird und in der man dann die 15 minütige Fahrt schwitzen kann.

Weiter geht es dann auf der 940, einer schmale Strasse mit vielen Ausweichbuchten, welche dann in der 79 mündet über die wir dann in Muoni wieder auf die grosse E8 wechseln. Bei Palojensuu fahren wir dann die 93 bis Hetta, von hier an wird es sehr einsam. Die nächste grössere Stadt befindet sich dann schon auf Norwegischer Seite, Kautokeino. Hier wohnen hauptsächlich Samen und das auch nur im Winter, im Sommer ziehen sie mit ihren Rentieren in den Norden. Besonders stolz sind sie auf den Fakt dass mehr Rentiere als Menschen hier ihr zuhause haben. Eine schöne Kirche gibt es auch.

Von Kautokeino sind es noch 120km bis Alta, unserem heutigem Tagesziel. Morgen geht es dann auch schon zum Nordkapp.

Wasserfall vor Alta

Gecampt wird heute direkt am Alta Fluss, beim Alta River Camping. Ein ganzjährig geöffneter Platz mit ein paar Hüttchen und Stellplätzen.

Entfernung: 705km (1830km)

Fahrzeit: 9 Stunden (23h)