Südwärts Richtung Berlin

Ich hatte überlegt heute Kanufahren zu gehen.
Aber 15 Grad und Nieselregen haben mich dann doch davon abgebracht.
So bin ich in Richtung Berlin aufgebrochen und bis Oranienburg (kurz vor Berlin) gekommen.

Den Vormittag über bin ich zwischen kleinen und noch kleineren Seen gefahren. Es gibt hier viele Radwege und noch mehr Campingplätze. Ich glaube „Naturcamping“ ist hier das Schlüsselwort schlechthin.

Danach führte mein Weg die Havel entlang in Richtung Berlin.
Ein 10 km langes Stück ist der Zieglerpfad – hier wird die Geschichte der Ziegeleien – die vor allem Berlin beliefert haben – gezeigt.
Die Gegend wird Tonstichlandschaft genannt weil der Ton für die Ziegel mit scharfen Spaten gestochen wurde.
Die abgeernteten Abbaustellen haben sich mit Grundwasser gefüllt und werden nun für Freizeitzwecke genutzt.

Kilometermäßig habe ich jetzt die Hälfte des Weges hinter mir. Zeitmäßig wohl noch nicht, weil zwischen Prag und Wien deutlich mehr Höhenmeter auf mich warten.

Statistik:
Strecke: 120 km
Fahrzeit: 7:03 Std
Aufwärts: 445 m

Gesamt: 922 km

Screenshot der heutigen Route.
Die heutige Strecke
Screenshot der gesamten bisherigen Route.
Gesamtstrecke

2 thoughts on “Südwärts Richtung Berlin

  1. Hallo Gerhard
    Coole Tour – wär auch Gegend für Hausbootfahrten wies aussieht…
    Danke für die Fotos – man „lebt“ mit ?

    1. Die mecklenburgischen Seenplatte ist eine echte Alternative zu Frankreich.
      Das Wetter ist nicht so sicher – dafür ist es kühler als im Süden.
      LG Gerhard

Comments are closed.