Teil 2

Gegen 23 Uhr fahren wir Richtung Nordkapp. Es sind noch etwa 30 km von Honningsvagn bis zum Nordkapfelsen. Es geht bergauf bergab über eine trostlose Landschaft – aber trotzdem sieht man immer wieder Rentiere die angeblich im Sommer auf die Insel schwimmen. Es gibt auch mehrere kleine Seen und viele Schneeflecken. Das Wetter wird immer besser, von den ständigen Regenschauern wechselt es jetzt zu immer mehr Sonne.

Wie uns der Pfarrer? im Pfarrcafe – wo wir seit langem den besten Espresso bekamen – sagte, besteht der Sommer auf Mageroya aus Regen, Wolken,Nebel und Sonne. Und es ändert sich dauernd und kurzfristig.

Der Rest der Strecke steigt leicht an bis zum… Wohnmobil- und Busdorf.
Es sind doch eine Menge Leute heraufgekommen obwohl wir das vom Verkehr her nicht gedacht hätten. Wir waren nicht die Ersten die gekommen sind aber um halb eins dann fast die letzten die Gefahren sind, bis auf die Wohnmobile die wohl die Gültigkeitsdauer der Eintrittskarte voll auskosten. Man kann bis zu zwei Tagen auf dem Nordkapgelände bleiben.
Als wir um 23:30 ankommen beginnt sich das Wetter auf fast kitschig zu verändern.
Wir gehen zum Wahrzeichen an die Nordklippe und machen wie 100 andere unsere Fotos. WIR verzichten darauf den anderen zu sagen, dass sie weggehen sollen weil wir alleine auf den Fotos sein wollen.

Auch wenn den ganzen Tag die Sonne scheint kann es kalt sein.
Wir müssen eine Teepause in der Panoramahalle einlegen. Aber dann wieder Fotos !!

Jetzt steht die Sonne genau im Norden, es ist etwa 0:30

Die Sonne steht weit höher als wir uns das vorgestellt haben. Sie ist deutlich über dem Horizont .

Gabi hat auch noch fast alle „Kinder der Welt“ abgebildet ??

Wir machen uns auf den Weg zurück ins warme Bett.
Die Rentiere grasen den ganzen Tag wie wir auf der Rückfahrt sehen können.

Ich kann Gabi gerade noch davon abhalten im Samen – Zelt zu übernachten.
Es wäre auch etwas kühl gewesen, der Golf warnte vor Glätte bei 4 Grad….

Aber dafür keine Mücken ???

One thought on “Teil 2

  1. brrrrrr, versteh gar nicht, warum ihr nicht mal nach Thailand fährt, wenn Gabi es eh gerne warm und kuschelig hat. Schöne Zeit noch

Comments are closed.