Vom Schwammerlturm zu den Uhrtürmen. 

Hier noch ein kleiner Nachtrag zum gestrigen Blog: Wir hatten gestern guten Rückenwind. Der erfreut einen aber bei weitem nicht so wie einen der Gegenwind stört. Und so haben wir vergessen den Rückenwind zu erwähnen.

Nun zum heutigen Titel:

In Leoben gibt es den Schwammerlturm.

in Bruck an der Mur den Uhrturm am Burghügel

und den Grazer Uhrturm auf dem Schlossberg kennt ja wohl jeder.

Von Leoben bis Graz sind es noch einmal circa 85 km. Also kein Problem unseren Zug um 20:30 zu erreichen. Die Streckenführung war heute wieder gut bis sehr gut. Mäßig bergauf und bergab, nur selten neben Landstraßen und es gab heute ausreichend geöffnete Gasthäuser. 

Es war den ganzen Tag schwer bewölkt, bis zum Mittagessen sind wir aber ohne Regen durchgekommen, nach dem Mittagessen in Frohnleiten hat uns dann aber der Regen erwischt. Und das obwohl wir im Gasthaus zur Sonne eingekehrt sind.

Es war kein besonders schlimmer Regen, aber auf diesem Teilstück gibt es Schotterwege und Peter hat keine Kotflügel … und das nervt dann nicht nur den Peter sondern auch den Christian – wenn er hinter dem Peter nachfährt.  (… aber warum macht er das denn auch…)

Die Radwegschilder sind in Graz natürlich wieder anders als im Rest der Steiermark. (und sowieso anders als im Lungau.)

Grazer Beschilderung

Obersteirische Beschilderung

Lungauer Beschilderungt

Unsere Runde in Graz endete beim Uhrturm am Schlossberg.   

Und bei einer Pizza im Grazer Bermudadreieck.

Unser Railjet rollt inzwischen in Richtung Wien und wir freuen uns auf die letzten 11 Kilometer mit dem Fahrrad in Wien.

Also nochmals liebe Grüße von Christian, Peter und Gerhard.

Tageskilometer: 99 (mit Wien).   Gesamt: 288

One thought on “Vom Schwammerlturm zu den Uhrtürmen. 

  1. Schöne Fotos und tolle Berichte. Gut dass ihr ohne Pannen und
    Unfälle wieder zurück seid.

Comments are closed.