Weil’s ned regn’d gemma bod’n

Hier in Kärnten haben die Unwetter der letzten Tage nicht so zugeschlagen. Bis auf einen kleinen Regenschauer am ersten Tag war bei uns das Wetter immer trocken, heiß und schön.

Weil es uns damit auch recht warm wird, haben wir beschlossen jetzt jeden Tag baden zu gehen.
Gestern waren wir im Millstätter See baden und heute im m Naturbad Puch. Und morgen werden wir auch noch einen schönen Badeplatz finden.

Unsere Tagesplanung sieht jetzt so aus dass wir von 9 Uhr bis mittags einen Großteil der Tagesstrecke zurücklegen. Dann liegen wir bis 3 Uhr oder 4 Uhr am Wasser und fahren anschließend den Rest zum neuen Quartier.

Nach einem Rundgang durch Villach haben wir im Braugasthof dem Villacher Bier zugesprochen und so nebenbei die Welt neu erfunden.

Ich soll noch ausrichten, das Kommentare durchaus erwünscht sind.

Tagesstatistik:

5 thoughts on “Weil’s ned regn’d gemma bod’n

  1. Freut mich sehr, alles zu lesen. Sind ja jetzt erst von Mallorca (unser 1. Mal!) zurück – wohl ganz anders…

  2. Vielen Dank für deinen Reisebericht. Es macht immer Spaß ihn zu lesen. Ihr seid sehr sportlich und habt euch eine Erfrischung wirklich verdient. Genießt die Zeit und hoffentlich bis bald!

  3. Hallo ihr fünf,
    Jeden Abend eine wundervoll illustrierte Gutenachtgeschichte 😍 begleitet von meinem Gedanken: die haben’s toll und das, verdient. Danke und weiterhin eine bewegte und gewollt nasse Zeit.
    Herzliche Grüsse Judith

Comments are closed.