Wenn Sturmwinde drohen

Für die Gegend von Tours (mein ungefähres Tagesziel) war für heute Nachmittag Sturm (>65km/h) und Regen angesagt. Also bin ich ohne Mittagspause durchgeradelt und auch um 3 Uhr gut angekommen. Es war schon ziemlich starker Wind, aber überwiegend von schräg hinten und das stört ja nicht sehr. 

Jetzt um 1/2 6 trinke ich mein Bierchen im Straßenbistro und die Sturmwarnung ist auf >85km/h raufgesetzt und auf 3 Uhr früh verschoben.
Mal sehen wie das morgen früh so aussieht.  

Über die Fahrt kann man sonst nur sagen: Die Gegend beeindruckt! 

 
Dass es kaum einen schönen Platz ohne große Kirche gibt erstaunt mich noch immer. Schöne Burg oder schönes Schloss – die Kirche nebenan darf nicht kleiner sein. Innen sind diese Kirchen im Vergleich zu den Kirchen bei uns ja sehr schlicht und viele sind auch aussen sehr verwittert – es sind wohl einfach zu viele um sie alle gut Instand zu halten. 




Picknicken tun die Franzosen auch gerne und es gibt viele Rastplätze am Flussufer die ausgiebig genutzt werden. 

Dass es hier viele Radfahrer ? gibt habe ich ja gestern schon erwähnt. 

Kinder werden hinten angelockt und die Kinderwagen-Anhänger die man bei uns auch mal sieht, werden hier als Gepäckanhänger genutzt. 


Klar es gibt auch die Profis mit einspurigen Gepäckanhängerm, aber das dürften Engländer oder Deutsche sein. (Ich muss noch ein Foto von denen schießen) 

Jetzt noch zu Tours. Ich will ja Tours nicht schlecht machen, aber mit Anger oder Nantes kann es nicht mithalten. Na  ja, mal sehen wo ich morgen lande… 

Tagesstatistik

Start: Fontevrault-l’Abbaye 
Ziel:  Toures  
Tageskilometer:  73 km
Aufwärts: 126 m
Abwärts:  113 m

Gesamtkilometer:      1.567 km
Gesamthöhenmeter:  8.836 m 

Erforderliche Tageskilometer: 72 km
(zur Einhaltung des Zeitplans)  

Werkstattbericht 

  • Mittwoch,, 24.5.17  Befestigung hinterer Kotflügel nachgezogen,,,,,, ogen. 
  • Sonntag, 28.5.17 Befestigung linker Z-Träger gebrochen. Mit Kabelbinder befestigt. 
  • Mittwoch, 31.5.17 Kette geölt. (Wie immer nach Regentagem).
  • Freitag, 2.6.17 Schraube am rechten Z-Träger wieder befestigt. 
  • Sonntag, 4.5.17 Hintere Bremsbeläge gereinigt (Schleifgeräusche am Hinterrad) Wie immer nutzen sich die Beläge ungleich ab. Rechtzeitiger Links – Rechts Wechsel  könnte die Lebensdauer der Beläge deutlich erhöhen. 

2 thoughts on “Wenn Sturmwinde drohen

  1. Wieder super Berichte und schöne Fotos !
    Ich war schon öfters in Frankreich – aber diese Gegend habe ich noch nicht gesehen !
    Alles Gute für die Weiterfahrt !

    1. Hallo Fredi,
      Die Radwege führen doch auf anderen Wegen durchs Land und man hat einen anderen Reise-Rhythmus. Ich erlebe auch Motorradtouren ganz anders als Autoreisen. LG Gerhard

Comments are closed.