Zum Polarkreis

Der Morgen hat nichts goldiges ..
7 Grad und starker Regen – wir machen uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg nach Nordwesten. Den ersten Stop legen wir in Lycksele ein.

Budha , der aus Bali stammende Kaffeeröster hat die am weitesten im Norden installierte Espressomaschine von Simonelli und macht einen super Espresso; er ist auch wahrscheinlich der nördlichste Verkäufer von Sonnentor Produkten. Organic also Bio ist in Schweden weit verbreitet, steht sogar auf Bierdosen ?.
Wir schauen noch in einem Museumsdorf vorbei , Thema Forstarbeit.


Gabi versucht die Kinder anzurufen …. diese Zelle funktioniert leider nicht mehr

Weiter nach Norden bis Arvidsjaur. Dies ist das historische Zentrum der Waldsamen,
Samen heißen die Lappen in Schweden; wir sind also in Lappland angekommen. Wir schauen uns ein Freilichtmuseum der Samen an, die Hütten auf Stelzen sind die Lagerräume,


die niedrigen Katen die Wohngebäude

Wir treffen zufällig eine Touristikerin die uns zu einem kleinen Umweg überredet, so fahren wir nach Vidsel zu den Stromschnellen des Pite, ein 400 km länger Fluß der an dieser Stelle die größten Stromschnellen Europas bildet. Ein Muß

Die gesamte Anlage ist eindrucksvoll und touristisch ausgesprochen toll angelegt.
Jede Menge bestens vorbereiteter Grillplätze, schöne Wege und Rastplätze und frei zugänglich. Dort wachsen Bäume sogar aus Felsen !

Wir überqueren dann noch absolut schmerzfrei den Polarkreis und landen in der „Metropole“ Jokkmokk. Der Ort ist wie er sich anhört.
Aber das Hotel an einem kleinen See ist lieb

Ah ja, wir haben uns von 7 Grad in Umea auf 10,5 Grad in Jokkmokk gesteigert. Wahrscheinlich hat es am Nordkap dann 25 ??

2 thoughts on “Zum Polarkreis

  1. Die Gegend schaut beeindruckend aus und mit dem neuen Winterpelz sollte die Temperatur ja kein Problem sein.

  2. das schaut ja super aus, aber mir wäre es zu kalt, brrrrrr.
    Viel Spaß noch ………und 25 Grad wünsch ich euch

Comments are closed.